In den letzten Jahren zeichnete sich ein weltweiter Trend ab: Der Onlinehandel boomt wie nie zuvor. Tendenz: weiterhin stark steigend. Während Amazon, Zalando und wie sie alle heissen als Platzhirsche auftreten, wenn es um den Erwerb neuer Gegenstände aller Art geht, tut sich in jüngster Vergangenheit eine neue Nische auf: Der Online-Second-Hand-Warenhandel.

Online-Flohmärkte erleben einen Aufschwung

Weil der Konsum boomt, häufen sich in unseren Haushalten Gegenstände, die man nicht mehr braucht. Das sind Elektroartikel, die mehrfach vorhanden sind (beispielsweise Handys, Computer, Tablets, Spielekonsolen...), Klamotten, die man nicht mehr trägt oder gar nie getragen hat (Fehlgriffe kommen vor, und der Geschmack jedes einzelnen ändert sich laufend und Kleidergrössen leider manchmal nur zu oft), Spielzeuge, die ausgedient haben (denken Sie nur an Babyspielzeug), Haushaltsgeräte, die man vielleicht unerwünscht geschenkt bekommen hat (nicht jede Frau wünscht sich zu Weihnachten ein zweites Bügeleisen, um nur ein unliebsames Beispiel zu nennen) oder gar ein jahrelang benutztes Auto, das inzwischen durch ein neueres ersetzt wird. Wohin mit all den Sachen, die funktionieren, in gutem Zustand sind aber bei uns leider keinen Zweck mehr erfüllen? Ganz einfach. Hierfür gibt es die Online-Flohmärkte. Wer es gerne sehr chaotisch mag, kann sich bei Facebook auf dem Marktplatz tummeln. So sieht aber so ziemlich jeder Ihrer Freunde, welche Sachen Sie zu welchem Preis hergeben möchten. Wer nicht direkt auf der Pinnwand der Kontakte erscheinen aber ein sehr breites Publikum erreichen will, sollte direkt Anbieter wie Tutti.ch oder auch Basads.ch aufsuchen.

Tutti.ch und Basads.ch

Online-Flohmärkte funktionieren simpel. Man gibt (kostenlos) ein möglichst aufschlussreiches Verkaufsinserat ein, ergänzt dieses mit ansprechendem Bildmaterial, führt seine Kontaktdaten und den Wunsch-Verkaufspreis an und veröffentlicht dieses. Nach kurzer Kontrolle durch Moderatoren / Admins geht Ihr Inserat online. Alle Nutzer der Plattformen können das Inserat nun finden und in Augenschein nehmen. Weil man bei den genannten Seiten Tutti und Basads auf die Schweiz konzentriert ist, sprechen Sie hier natürlich in erster Linie das Schweizer Publikum an. Die Seiten sind sehr übersichtlich, demnach ist Ihr Inserat auch leicht zu finden. Nehmen wir ein Beispiel.

Verkauf eines alten Autos, zum Beispiel eines Audi A4, Baujahr 2008

Sie surfen zur Plattform Ihrer Wahl und erstellen ein Inserat, indem Sie einfach dem Link folgen. Beschreiben Sie das Auto so umfassend wie möglich. Seien Sie ehrlich zu Ihren möglichen Käufern. Aussagekräftige Bilder ergänzen das Inserat. Wenn Sie die Kategorie treffend wählen, wird Ihr Inserat automatisch in dieser erscheinen und ergänzend an all jene Interessenten geschickt, die einen Suchagenten definiert haben, der auch Ihr Produkt abdeckt. Ist der Preis nicht astronomisch hoch, sollte es ein Leichtes sein, einen glücklichen Abnehmer für Ihr gebrauchtes Auto zu finden. Wir wünschen viel Erfolg dabei!

Joomla templates by a4joomla